0

Job um die Welt? Nur Reisepass benötigt!

Stellenanzeige suchen/lesen

Bewerbung schreiben

Eventuelles hinterher telefonieren

Interview vor dem Vorstellungsgespräch

Fahrt zum Vorstellungsgespräch

Führen des Gesprächs

Telefonieren zum Einstellungsgespräch

Fahrt und Führen des Gesprächs

Zwischendurch elendiges Warten

 

So oder so ähnlich kann es laufen bevor man einen Arbeitsvertrag bekommt. Schlimm wird es dann, wenn noch einen bis mehrere Tage Praktikum dazu kommen. Aus dem Vertrieb kann ich berichten, dass es vorher sogar noch Schulungen geben kann, die man machen muss. Online oder sogar direkt im Stammhaus. Wie man sowas jetzt bewerten soll, bleibt jedem selber überlassen und auch, ob man diese Zeit wirklich nur für einen oder für den Job macht.

Besonders viel Zeit für einen Arbeitsvertrag wendet man aus meiner Erfahrung bei Konzernen oder großen Firmen auf. Eben halt dort, wo es viele Menschen gibt, die man von sich überzeugen muss. Da kann es schon mal vorkommen, dass vor einem ein Psychologe, Vertriebsleiter, Vorstandsboss und die Personalcheffin sitzt. Bei einem politischen Empfang redete ich kürzlich mit einem Inhaber einer 500-Mitarbeiter-Firma über dieses Thema.

Recruitment-Days

Er kannte es bereits, um seine Auszubildenden zu finden. Allerdings nicht so exzessiv, dass es über mehrere Tage geht. Es nahm das Angebot von Schulen und dem Arbeitsamt wahr einmal jährlich bei einem Azubi-Speed-Dating teilzunehmen. Gute Erfahrungen hatte er damit gemacht. Es kommt Jahr für Jahr vor, dass viele Menschen kurz vor Anfang absagen, „dann sind Speed-Datings sehr gut.“

Jetzt ging es aber darum Menschen zu finden, die ein wenig mehr Verantwortung im Job übernehmen können. Beispielsweise wurde ein Teamleiter für das Lager und den After-Sales-Service gesucht. Er nahm meinen Rat an und veränderte seine Prozesse nach dem Modell von Lufthansa, um Flugbegleiter zu finden.

Lufthansa 1

 

Zwar buchte er jetzt keine teuren Hotels, aber solche Castings haben den Vorteil, das niemand lange Bewerbungen auswerten muss. Wer zum Casting die genannten Punkten vorweisen kann, kommt ins weitere Bewerbungsverfahren. Das tolle an dem Bewerbungsverfahren ist, dass man eigentlich sofort Bescheid bekommt, ob man geeignet ist oder nicht.

Kein Lebenslauf nötig!

Erspart ziemlich viel Papierkram und viel Zeit beim Lesen.  Viel besser ist allerdings, dass solch ein Prozess eine sehr gute und aussagende Stellenausschreibung benötigt. Kriterien sind klar genannt!  Nach meinen Recherchen haben Kandidaten, die sich gut präsentiert haben, gleich einen Termin zur ärztlichen Untersuchung mit anschließender Vertragsunterzeichnung bekommen.
Im Übrigen sind diese Castings bei der Lufthansa schon uralt und gehören zur Lufthansa wie der Kranich. Wer Lust und Laune hat, kann das Uralte als Innovation für das Recruiting im Mittelstand verkaufen! Mal schauen, wer als erstes auf so eine Geschäftsidee kommt. *hust*

Lufthansa 2

 

 

Larne

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *